Neun Monate und eine Woche. So lange ist es her seit der Neueröffnung unserer Schülerbücherei am 9.02.2019. Mehrere Jahre existierte die eigene Bücherei schon, doch mit der Zeit wurde sie dann doch renovierungsbedürftig. Auch die Bücher hatten schon viele Jahre auf dem Buckel.

Da muss sich doch mal was ändern! Das dachten sich auch der WPU II Schülerbücherei und dessen Kursleiterin Frau Gille. Deshalb dachten sie sich ein Konzept zur Neugestaltung der Schülerbücherei aus. Damit wollten sie das Bücherlesen wieder in Mode bringen.

Unsere Schülerbücherei bekommt eine Rundumerneuerung

Zunächst ersetzten sie die alten Regale durch neue im modernen, weißen Style. Mit Sitzsäcken und Dekoartikeln wie Lampen und Pflanzen verliehen sie dem Raum ein schönes Ambiente. Nun fehlte natürlich nur noch eins – na klar, die Bücher!

Anfangs bestellte der Kurs die Bücher Stück für Stück »relativ viel über Amazon.de, Bücher.de und Bücher.com« , wie uns Frau Gille im Interview mitteilte. Später kauften sie jedoch alle weiteren Bücher im Geschäft der Firma »Heymann« in Itzehoe. Dadurch wollten sie gleichzeitig die Region unterstützen.

Für die Komplettrenovierung stand dem Schülerbüchereikurs insgesamt ein Budget von ca. 3000 € zur Verfügung.

Auch die Außenstelle erhält das Lesefeeling

»Aber was ist mit der Außenstelle, in der der jetzige 5. Jahrgang untergebracht ist?«, werden sich die einen oder anderen sicherlich fragen. Auch dafür hat sich der Kurs in diesem Jahr etwas überlegt. »Jede Klasse unten [in der Außenstelle] hat […] eine große Kiste bekommen mit jeweils 30 Büchern. Das sind ungefähr 150 Bücher nur für die Fünftklässler«, wie uns Frau Gille mitteilte.

Die Idee dahinter: »Damit vermehrt gelesen wird, haben wir das als Vertretungskonzept mit eingebracht« , so Frau Gille. Die Kontrolle über die Bücher geschieht in dem Fall über die Deutschlehrkräfte.

Wir kriegen weitere neue Exemplare

Am 25. Oktober ging es dann das zweite Mal zur Buchhandlung »Heymann« in Itzehoe, um unsere Bücherei noch weiter mit Büchern zu befüllen. Nach einem langen Shopping-Trip kam der aus 13 Schülerinnen und Schülern bestehende Kurs, mit einer Ausbeute von 26 Stoffbeuteln und einem beladenen Kofferraum und einer Rücksitzbank voll mit Büchen zurück. Damit unterstützten sie die regional liegende Buchhandlung mit einem Umsatz von 6000 €.

Woher kommt das Geld eigentlich?

Nachdem wir von den hohen Summen erfahren haben, die der Kurs fortlaufend zur Verfügung gestellt bekommt, haben wir uns gefragt, woher die Beträge denn eigentlich stammen. Sie erklärte uns, dass jede Fachschaft einen Schulhaushalt besitzt, für den sie beim Schulverband Gelder beantragen können.

In diesem Fall hat Frau Gille als Fachleiterin für den WPU II Schülerbücherei beim Schulverband 6000 € für den Kauf von neuen Büchern beantragt, die sie glücklicherweise auch erhalten hat.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.